^Back To Top

foto1 foto2 foto3 foto4 foto5
foto5

Police news Lippe

IPA Haus (DELI)

ipa-house-web

Downloads

Translate the page to:

5. Darts-Turnier der IPA Lippe-Detmold e.V. am 09.03.2017

Am 09.03.2017 wurde das fünfte IPA-Dart Turnier im IPA-Heim in Bentrup abgehalten. Hierzu ein kleiner Spielbericht:

Das Interesse war wieder groß und trotz einiger krankheitsbedingter fußballtechnischer Absagen (Schalke Europacup) fanden sich schließlich doch noch 8 Spieler im IPA Heim ein. Darunter 3 neue Spieler.

So fanden Detlef Nummrich, Harald Reineking, Hardy Krüger, Reinhold Brüning, Joe Färber, Andreas und Jonas Stock und Florian Siegert den Weg an die Dart Scheibe.

So wurde beschlossen in zwei 4er Gruppen auf zwei Dartscheiben zu spielen. Dazu wurden die Gruppen per Turniersoftware ermittelt. Ein Satz sollte dabei über drei Gewinnrunden gehen. Dabei war bereits im Vorfeld klar, dass bei drei anwesenden Gewinnern der letzten Turniere, eine Gruppe direkt einen interessanten Schlagabtausch vorhielt.

So wurden denn auch Andreas Stock mit Florian Siegert in eine Gruppe gelost, welche sich in den beiden letzten Turnieren bereits um den Turniersieg gestritten haben. Joe Färber und Reinhold Brüning musste ebenfalls in dieser Gruppe ran.

Es entwickelten sich in der Folge in beiden Gruppen äußerst interessante Spiele.  Für den Hermann Bericht hier nur ein kleine Zusammenfassung. Auf der IPA Homepage sind weitere Details nachzulesen.

Als erstes durfte Titelverteidiger Florian gegen Reinhold ins Rennen. Nach soliden Punktwürfen konnte Florian direkt im ersten LEG ein Checkout von 28 über das kleine Doppel 14 Feld ausmachen!

Das sollte aber auch gleichzeitig der letzte gute Checkout von Florian bleiben. In der Folge sich eine deutliche Schwäche beim finalen Check-Out. Er verfehlte mehrfach die gewünschten Felder, überwarf sich damit und musste mit der Streichung der letzten Würfe leben.

Allerdings startete auch Reinhold nervös und konnte seine Möglichkeiten auf einen Check-Out nicht nutzen. So konnte Florian das knappe Match schließlich mit 3:1 gewinnen.

Andreas musste dann gegen Joe antreten. Andreas gelang zugleich eine gute Serie an Doppel 19 und Tripple 19 Würfen und konnte den ersten Durchgang sehr souverän für sich entscheiden. Jetzt drehte allerdings auch Joe auf, der mit Scores von 62 und 74 Punkten als erster in den Check-Out Bereich kam und auf 1:1 verkürzen konnte. Auch in den nachfolgenden Durchgängen blieben die beiden Spieler eng beisammen, Andreas konnte jedoch seine Check-Out Möglichkeiten allesamt nutzen.

Überraschung im Spiel von Florian gegen Joe, beide Spieler begegneten sich auf Augenhöhe und es ging nach dem 2:2 über die komplette Länge von 5 Spielen. Den letzten Satz konnte sich Joe sichern und damit den Titelverteidiger bezwingen.

Im Spiel Reinhold gegen Andreas machte Andreas kurzen Prozess, konnte sein Spiel über 2 Sätze auf über 50 Punkte Durchschnitt halten und gewann mit 3:0. Andreas stand damit bereits als Teilnehmer der Endrunde fest.

 

Florian musste nun gegen Andreas spielen. Da nur die ersten beiden Spieler der Gruppe weiter spielen konnten war dieses Match für Florian bereits ein Endspiel, um aus eigener Kraft in die Endgruppe zu kommen.

Aber Florian konnte seine Chancen auch hier nicht nutzen und musste mit ansehen, dass Andreas die Check-Outs nach Belieben traf und so insgesamt ungefährdet mit 3:1 gewinnen konnte. Zweite Niederlage für Florian und damit vermutlich aus dem Turnier ausgeschieden!

Aber ein Spiel stand noch offen. Reinhold musste gegen Joe ran. Und tatsächlich spielte Reinhold nun mit anderen Darts erheblich sicherer und konnte Joe schließlich mit 3:1 bezwingen.

Damit hatten Reinhold, Joe und Florian jeweils einen Sieg zu verbuchen. Wer also würde in die Endrunde kommen? Tatsächlich war es Florian der insgesamt in allen Spielen einen Durchgang mehr gewonnen hatte als Reinhold. „Zu diesem Zeitpunkt hab ich nicht mehr damit gerechnet, dass ich weiter bin. Die Endergebnisse der anderen Spiele hatte ich nicht so im Kopf, das war wohl einfach nur richtig Glück“ meinte Florian dann auch schließlich. Er folgte Andreas also in die Endrunde.

In Gruppe 2 kam es ebenfalls zu einigen engen Spielen. Ein Highlight setzte dabei Hardy der sich ein Finish von 50 Punkten stellte und mit seinem letzten Pfeil schließlich auf Bulls-eye zielte und auch traf! Einer der besten Würfe des Tages!

Ebenfalls stark gespielt waren die geworfenen 140 Punkte von Jonas Stock mit Würfen in Tripple20, Tripple20 und 20. Hier wäre also fast ein Maximum von 180 Punkten drin gewesen! Die 140 Punkte von Jonas waren dann auch der höchste Score des Tages.

Durchsetzen konnten sich dann allerdings Detlef Nummrich und Hardy Krüger, sodass Harald und Jonas auschieden.

Die Finalrunde wurde dann in den Spielen Andreas-Hardy und Detlef-Florian bestritten. Andreas ließ Hardy im Duell der „Altmeister“ dann wiederum keine Chance und gewann überraschend deutlich 3:0.

Florian, nach dem überraschenden Weiterkommen mit neuen Darts am Start, spielte dann schließlich auch erheblich besser, konnte die vielen Ausrutscher in die neben der 20 befindlichen 1 und 5 Felder weitestgehend verhindern und gleichzeitig Detlefs Fehler ausnutzen. Auch hier stand schließlich ein ungefährdeter 3:0 Sieg an.

Das Finale wurde damit von alten Bekannten bestritten: Andreas und Florian standen nunmehr das dritte Mal in Folge im Finale. Angesichts der guten Leistungen von Andreas stand für Hardy der Favorit bereits fest: „An Andreas führt heute kein Weg vorbei, der spielt zu stark auf 19“

Das Finale begann mit dem obligatorischen „Ausbullen“ dem Wurf auf Bulls-Eye. Hier konnte Florian seinen Pfeil im benachbarten äußeren Bulls-Ring setzen und damit das Startrecht für sich beanspruchen. Der Start glückte jedoch mit nur 26 Punkten nicht, Andreas konnte direkt mit drei 19ern davonziehen. Auch die nächsten 41 Punkte für Florian änderten nichts, Andreas konnte auch hier mit 73 Punkten seinen Vorsprung ausbauen und den ersten Satz mit Break für sich entscheiden.

Andreas konnte den zweiten Satz beginnen. In der Folge blieben die beiden punktemäßig sehr eng beisammen. Andreas konnte sich auf 39 Punkte herunterspielen. Florian stand bei 56 und konnte mit 20, 20 und 16 tatsächlich das Re-Break für sich entscheiden.

Im dritten Satz konnte Florian mit Andreas nicht mithalten. Es stand zwischenzeitlich 209 zu 66 Punkten Rest für Andreas, der dann auch ungefährdet ein weiteres Break zum 2:1 schaffte.

Andreas brauchte also noch einen Satz zum Turniersieg und durfte den nächsten Satz auch anfangen.

Hier gelang es Florian eng bei Andreas zu bleiben. Trotz kleinem Fehler beim Wurf auf die 15 (traf das 2er Feld) konnte Florian mit seinem letzten Dart die 13 treffen und wiederum ein Break für sich entscheiden. 2zu2 in Sätzen nach 4 Breaks! Was ein Finale!

Florian durfte den entscheidenden Durchgang beginnen. Solide 45 Punkte, Andreas wiederum traf lediglich 3,3,19. Florian konnte dann 60 Punkte verbuchen, Andreas mit 7,7,19 nur 43. Florian spielte in Folge jeweils 45 Punkte und konnte seinen Vorsprung bis in den Checkout-Bereich knapp halten. Andreas drückte nach gutes Scores allerdings. Florian stellte sich 33 Rest. Andreas konnte auf 39 stellen.

Florian war den ersten Dart in die 16 und stellte sich damit 17 Rest. „17 ist mein Lieblingsfeld auf dem Board, auch wenn ich meist auf die 20 werfe, da fühle ich mich sicher“.

Allerdings reichte die Sicherheit nicht, der Wurf landete in der 2. Also noch ein Dart für die restlichen 15 Punkte. Wurf … und .. tatsächlich, Treffer in der 15 und Turniersieg für Florian!

Ungläubig und sichtlich geschlagen Andreas, dem der Turniersieg doch noch entglitten war. „Also damit habe ich nicht mehr gerechnet. Mit allem aber nichts das“ meinte Hardy.

„Ich dachte ja bereits, dass ich aus dem Turnier raus bin“, meinte Florian „in den Spielen gegen Detlef und Andreas hab ich dann viel lockerer gespielt und plötzlich landeten die Pfeile auch ungefähr da wo ich es wollte. Nach dem Satzverlust gleich zum 1:0 dachte ich zwar, dass es jetzt echt eng wird, aber nach dem 1:1 war ich dann doch motiviert. Ich glaube auch dass ich im Vorteil war, da Andreas mich bereits in der Vorrunde klar geschlagen hat, den ganzen Abend schon besser spielte und natürlich unbedingt gewinnen wollte. Da hat er vermutlich zu stark dran gedacht. Und wenn man abgelenkt ist und krampfhaft versucht sein Spiel zu halten geht’s meist schief. Das wollte ich mir zu Nutze machen. In den letzten beiden Durchgängen habe ich nicht mehr versucht das Tripple 20 Feld zu treffen und habe etwas weiter nach oben gezielt in die Nähe der Doppel-20, um die größere Fläche des 20er Feldes zu nutzen. Und es ist aufgegangen. Wahnsinn“

Harald Reineking als Verbindungsstellen-Leiter war ebenfalls vollends zufrieden. „Das war jetzt das fünfte Turnier und ich bin immer noch schwer begeistert. Dieses Mal konnte ich ja endlich auch wieder selbst mitmischen. Und es ist einfach interessant wie ein im Prinzip simples Spiel dermaßen schwer zu beherrschen ist. Es ist schon ein gewisser Nervenkitzel dabei, wenn man ein Spiel zu Ende bringen will und plötzlich das Feld, welches man schon so oft getroffen hat plötzlich wie zugenagelt wirkt. Ich freue mich auch darüber das neue Gesichter vorbei schauen. Beim nächsten Mal kommen hoffentlich auch die Kollegen die leider absagen mussten. Mit der neuen Beleuchtung der beiden Boards können wir jetzt auch 12, vielleicht sogar bis zu 16 Leute spielen lassen. Toll. Der Testlauf ist prima gelungen! Ich freue mich schon auf das nächste Turnier!“

Pechvogel Andreas war sichtlich zerknirscht. Auch die aufmunternden Worte seines Sohnes: „Ach in insgesamt hattest du einen deutlichen besseren Punktedurchschnitt“ konnten ihm nicht viel abgewinnen „Tja gewonnen hab ich damit trotzdem nicht!“ Bitter auch, dass Andreas mit einem Satzverlust in der Gruppenphase gegen Joe oder Reinhold für ein Turnieraus von Florian hätte sorgen können. „Mogelt sich Flo einfach so dadurch und gewinnt auch noch! Unfassbar, aber die Revanche kommt dann noch J!“

Wir bitten darum

Bis zum nächsten Turnier

Eure IPA-Lippe-Detmold

Bericht von : Harald Reineking und Florian Siegert.

Statistik

Wert

Teilnehmer

Höchste Scores:                             

140

135

133

Jonas Stock

Florian Siegert

Andreas Stock

Höchste Checkouts:

78

58

52

Hardy Krüger

Andreas Stock

Detlef Nummrich

Höchster Durchschnitt 

59 (ein Satz)

Andreas Stock

Am meisten getroffene Felder

20

19

16

 

Am wenigsten getroffene Felder

11

9

10

 

Niedrigste Scores (3 Darts)

4

5

6

Florian Siegert

Joe Färber

Harald Reineking

 

 

 

 

Land des Hermann

Logo land des hermann rgb

 

Administration only

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.